Jahresprogramm / Aktuell

Vögel beringen im Wauwilermoos Samstag 25. August

Vor 8 Uhr fuhren wir mit dem Zug nach Wauwil, wo wir auf die restlichen Exkursionsteilnehmenden stiessen, sodass sich eine gut 20-köpfige Gruppe zum Schutzgebiet aufmachte. Unterwegs zum Turm zeigten sich bereits einige Vögel, welche sich gut beobachten liessen. Als wir beim Turm ankamen stellten wir fest, dass sich eine grosse Wasserfläche auf der Strasse gebildet hat und uns vom Ziel trennte. Kurzerhand zogen wir unsere Schuhe und Socken aus und wateten durch das knöcheltiefe Wasser. Es lohnte sich. Beim Turm wurden wir von Jacques und seinem Team empfangen und begrüsste uns. Anschliessend teilten wir uns in drei Gruppen auf, wobei die eine auf dem Turm Vögel im Naturschutzgebiet beobachtete und Znüni ass, eine weitere, die den Beringenden über die Schulter schauen konnte und eine dritte, die auf den Kontrollgang der Netze mitgehen durfte. Bei allen Posten gab es viel zu sehen. Während die einen Habicht, Rohrweihe, Neuntöter, Bekassine, Bruchwasserläufer und Grünschenkel beobachteten, konnten die anderen zusehen, wie Teich- und Schilfrohrsänger und sogar ein Blaukehlchen vermessen und beringt wurden. Diejenigen, die die Netze kontrollierten erfuhren viel Spannendes über das Fangen und Beringen von Vögeln. Nach den Rochaden bedankten wir uns bei den Organisatoren der Station und machten uns auf den Weg zurück zum Bahnhof. Obwohl sich die letzten sputeten, verpasste die Nachhut den Zug. Doch sie durften mit einem Veriensmitglied mit dem Auto nach Sursee fahren und trafen beinahe zeitglaich am Bahnhof ein.

ber1

ber2

ber3

ber4

ber5